Dienstag, 6. Oktober 2015

Schulprogramm im Mitmachmuseum

Das Programm Alltagsleben um 1900 bietet Schulklassen einen handlungsorientierten Zugang in die mühevolle Hausarbeit vor 100 Jahren. Dabei lernen sie die verschiedenen Bewohner und Bewohnerinnen des Haushalts kennen. An mehreren Stationen wird unter Aufsicht der Waschfrau mit Waschzuber, Wäschestampfer und Waschbrett Wäsche gewaschen, getrocknet, gemangelt und gebügelt, während die Weißnäherin zur Arbeit an der Nähmaschine anleitet und die Mode der Zeit vorstellt. In der Küche stehen alte Gerätschaften wie Kochkiste, Eisschrank und Kaffeeröster bereit, dazu gibt es ein Pausenbrot mit Rübensirup. In der Waschküche wird darüber hinaus Seife hergestellt und im Salon des Hauses wird unter Aufsicht der Hausdame Sütterlin eingeübt. Seit dem Sommer dieses Jahres bieten wir ein weiteres Programm an, bei dem sich an den verschiedenen Stationen alles um die Herstellung gesunder Lebensmittel dreht. Butter selbst herstellen, Kräuter erkennen und mit dem Wiegemesser klein schneiden, zusammen entsteht daraus eine wohlschmeckende Kräuterbutter. Es wird Getreide gemahlen und mit Obst und Milch zu einem leckeren Frischkornbrei verarbeitet. Zum Schluss werden verschiedene Milchprodukte probiert und bestimmt. Ganz nebenbei werden Fertigkeiten trainiert wie schälen, raspeln, schneiden, mahlen, abwaschen, es wird das Geschmacksempfinden gefordert und das Thema Tischsitten kommt auch nicht zu kurz. Wir würden uns freuen, wenn unser Programm auf ihr Interesse stößt.
Hoffentlich bis bald im Köksch un Qualm.

Keine Kommentare :

Kommentar posten