Montag, 12. Oktober 2015

Langes Fädchen, faules Mädchen

Faul, weil das junge Mädchen einfach nicht mit dem Stricken anfangen will? Oder hat das alte Sprichwort eine andere Herkunft? Und woher bekamen Handwerker auf der Walz in früheren Zeiten ihre Strümpfe? Und kann es sein, dass Stricken einmal eine echte Männerdomäne war? Fragen über Fragen, mit denen sich Renate Drögemüller am 15. Oktober 2015 ab 14:00 Uhr im „Köksch un Qualm“ beschäftigt. Aber es bleibt selbstverständlich nicht bei der bloßen Theorie, denn an diesem Nachmittag geht es in Sachen Stricken, Häkeln, Kreuzstich auch in die Praxis.
Anfragen und Reservierungen werden unter der Telefonnummer 0421 – 63 69 58 66 oder unter der E-Mail-Adresse zigarrenfabrik@bras-bremen.de entgegengenommen. Köksch un Qualm Stader Landstraße 46 28719 Bremen Buslinie „93“ oder „95“, Haltestelle „Beckers Barg“ www.koeksch-un-qualm.de

Keine Kommentare :

Kommentar posten